Modul 2: Mobilität

Modul 2 - Donnerstag der 22.04.2021, 17:00-18:30 Uhr: Was bedeuten 180 € / t CO  für den Mobilitätsbereich?

Das Auto gilt als der Deutschen liebstes Kind, die Automobilbranche als Deutschlands Vorzeigeindustrie. Zugleich ist der Verkehrssektor das Sorgenkind des Klimaschutzes – ohne die Corona-Pandemie hätten wir hier kaum Emissionsreduktionen gegenüber dem Jahr 1990 beobachtet.

Wie kann dennoch die Klimaneutralität bis 2050 auch in diesem Sektor erreicht werden? Ist es zielführend, mit Einzelmaßnahmen eine Vielzahl von Alternativen zu fördern: batterieelektrische Fahrzeuge, den öffentlichen Verkehr, Verkehrsverlagerung hin zu Fuß- und Radwegen, verkehrssparende Siedlungsstrukturen? Oder sind es zielkonforme preisliche Maßnahmen wie 180 €/t CO zu einer substantiellen Emissionsminderung im Verkehrssektor beitragen?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich unsere Podiumsdiskussion im zweiten Teil unserer Reihe HEMF-Talks 2021 am 22.04.2021 mit Christoph Erdmenger (Abteilungsleiter "Nachhaltige Mobilität" im Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Kurt-Christian Scheel (Geschäftsführer Verband der Automobilindustrie, VDA).

Anmerkung: 180 €/t CO entsprechen einem Aufschlag von 50 bis 57 ct pro Liter Kraftstoff. Ist das zu viel? Oder zu wenig?

 

Zur Anmeldung

 

Teilnehmer:

Christoph Erdmenger (Bündnis 90, Die Grünen/Abteilungsleiter "Nachhaltige Mobilität" Verkehrsministerium Baden-Württemberg):

Christoph Erdmenger leitet seit 2013 die Abteilung "Nachhaltige Mobilität" im Ministerium für VerkehrBaden-Württemberg. Dort ist er unter anderem für Klimaschutz im Verkehr, Elektromobilität, Luftreinhaltung, Lärmschutz, Naturschutz und Radverkehr zuständig. Von 2011 bis 2013 war er Mitglied des Landtags von Sachsen-Anhalt. Zuvor war er seit 2004 in mehreren leitenden Positionen für das Umweltbundesamt tätig. In seiner Tätigkeit für das Städtenetzwerk ICLEI zwischen 1996 und 2004 entwickelte er mit zwei Kollegen das kommunale Umweltmanagementsystem ökoBUDGET. Christoph Erdmenger studierte Geoökologie und Volkswirtschaftslehre an der TU Karlsruhe.

Dr. Kurt-Christian Scheel (Verband der Automobilindustrie):

Dr. Kurt-Christian Scheel ist seit 2018 Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie e.V. und war auch zuvor über 10 Jahre in leitender Funktion bei anderen Organisationen tätig. Er arbeitete u.a. als Leiter der Abteilung Politik und Regierungsbeziehungen der Robert Bosch GmbH und als Geschäftsführer von econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft. Von 1996 bis 2009 war er für den Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. tätig. Herr Scheel studierte Rechtswissenschaften in Bonn und Kiel und promovierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.